Dr. med. E. J. Messer
Home / Ästhetik / Gesicht und Hals / Augenbrauenanhebung
Neu!

Terminvereinbarungen über unsere neue Telefonnummer:

06322 - 988 2000

Kurzinfo Schläfenlift /Temporallift

Dauer der Behandlung
Ca. 30 min. pro Seite

Betäubungsart

Örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf (ggf. Allgemeinnarkose)

Aufenthalt

Ambulant, auch stationär möglich

Nachsorge

Stirnband für 1-2 Wochen
Gesellschaftsfähig nach 1-2 Wochen (Schwellung, Blauverfärbung!)
Arbeitsfähig nach 1-2 Wochen
Sport nach ca. 4 Wochen
Sonnenbad, Sauna nach 2-3 Monaten

Kosten

Schläfenlift ca. 2.600,- €
In Kombination mit endoskop. Stirnlift ca. 4.500,- €
plus Nebenkosten

Bitte beachten Sie die allgem. Patienteninformationen.

Augenbrauenanhebung, Schläfenlift

Freundlichere Anmutung

Die Position der Augenbrauen beeinflusst die Ausstrahlung Ihres Gesichts in besonderem Maß. Mit dem Alter sinken die Augenbrauen jedoch häufig ab – als Ganzes oder in ihren seitlichen Ausläufern. Hier kann eine Korrektur eine deutlich freundlichere Anmutung bewirken. Auch ausgeprägte Falten seitlich der Augen (sogenannte Krähenfüße) werden hier gerne einbezogen.
Es gibt zwei verschiedene Wege, Korrekturen in diesen Bereichen durchzuführen: zum einen das Schläfen- oder Temporallift, zum anderen die Ankernähte-Technik.

Schläfen-/Temporallift

Ein Schläfen- oder Temporallift eignet sich sehr gut dazu, die seitlichen Augenbrauen dauerhaft anzuheben. Auch Krähenfüße können auf diese Weise geglättet werden. Der Eingriff verläuft in der Regel besonders schonend, weil er mit minimalinvasiver Technik durchgeführt wird. Der wenige Zentimeter lange Schnitt verläuft unsichtbar hinter dem Haaransatz. Die Haarwurzeln sind von diesem minimalinvasiven Eingriff nicht betroffen – Haarausfall im Schläfenbereich, wie er bei Arbeiten in diesem Bereich gelegentlich vorkommt, ist nicht zu befürchten.

Die Vorteile des Schläfen-/Temporallifts:

  • Effektive Korrektur von Brauenbogen und Krähenfüßen
  • Schonender Eingriff dank minimalinvasiver Technik
  • Dauerhafte Wirkung

 

Endoskopische Augenbrauenanhebung

Eine Methode, die häufig zusammen mit einem Stirnlift angewandt wird, ist die endoskopische Augenbrauenanhebung. Sie kann auch als Einzelmaßnahme durchgeführt werden. Das Ziel dabei: Die Augenbrauen werden behutsam angehoben, um Ihrem Gesicht einen freundlicheren Gesamtausdruck zu verleihen – altersbedingt rutschen die Augenbrauen nämlich häufig über die Kanten der Augenhöhle nach unten. Bei dem endoskopisch ausgeführten Eingriff müssen nur drei bis fünf kleine Einschnitte im behaarten Kopfbereich vorgenommen werden. Zur Bildung sichtbarer Narben kommt es nicht. Das Verfahren ist besonders geeignet, um mit vergleichsweise begrenztem Aufwand Ihre persönliche Ausstrahlung erheblich aufzuwerten.

Ankernähte

Ein gelegentlich angewendetes Verfahren, das ganz ohne Schnitte auskommt, ist die Ankernähte-Technik. Die Straffung der Augenbrauenregion geschieht hier mittels dünner Fäden, die unter der Haut eingezogen werden. Das Ankernähte-Verfahren wirkt allerdings nicht so langanhaltend wie andere Methoden, deswegen kann ich diese Methode nur sehr eingeschränkt empfehlen...