Dr. med. E. J. Messer
Home / Klinik / Anästhesie
Unser Anästhesieteam: Fachärzte für Anästhesiologie

Dr. Patrick Scherz

Dr. Martin Pöschel

Dr. Georg Grimm

...mit Sicherheit schmerzfrei!

In der Fronhofklinik arbeiten wir mit allen Narkoseverfahren, von der lokalen Betäubung über Dämmerschlaf bis Vollnarkose.

Wir garantieren Ihnen eine persönliche anästhesiologische Betreuung auf höchstem Niveau. Dies beinhaltet das ganze Spektrum modernster und sicherer Narkoseverfahren und wird von unseren Anästhesisten individuell mit Ihnen auf den geplanten Eingriff und Ihre Wünsche abgestimmt.

Mit der ersten Äthernarkose im Jahre 1846 wurde der Grundstein für die Anästhesie gelegt. Erst mit Beginn der kontrollierten, planbaren Narkose konnte die Chirurgie den steilen Aufstieg bis heute nehmen. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Anästhesie unglaublich weiterentwickelt. Es wurden eine Reihe neuer Narkosemittel entwickelt, die frühere Erfahrungen z.B.  mit Vollnarkosen auf den Kopf stellen.

Die Allgemeinanästhesie (Vollnarkose) bietet ein Maximum an Stressabschirmung. Dabei ist das Bewusstsein ausgeschaltet und die Schmerzempfindung unterdrückt. Es ist ein Zustand, der dem eines Tiefschlafes ähnelt. Durch den Einsatz neuester Narkosetechniken und individuell auf den Patienten abgestimmten modernsten Medikamenten und lückenlose Überwachung der Vitalparameter haben wir hier ein Narkoseverfahren, das bei einem Höchstmaß an Sicherheit relativ geringe Nebenwirkungen hat, und von den Patienten sehr gut vertragen wird.
Größere und länger andauernde Operationen werden in der Klinik in Vollnarkose operiert, wie z. B. eine Brustvergrößerung, Brustverkleinerung oder Bauchdeckenstraffung. Natürlich kann auch jeder andere Eingriff auf Wunsch des Patienten in Vollnarkose durchgeführt werden.

Die Analgosedierung (Dämmerschlaf) ist ein Verfahren das erst durch die Entwicklung neuerer Medikamente immer mehr, insbesondere auch in der plastischen Chirurgie, bei bestimmten Eingriffen zur Anwendung kommt. Der Eingriff an sich erfolgt in örtlicher Betäubung. Im Gegensatz zur Vollnarkose wird kein Beatmungstubus zur Beatmung in die Luftröhre eingeführt und der Patient atmet eigenständig. Wichtige Körperfunktionen werden mit modernen Geräten überwacht. Zur Stressabschirmung wird hierbei dem Patienten kontinuierlich ein Beruhigungs- oder Schlafmittel und bei Bedarf zusätzlich ein starkes Schmerzmittel verabreicht. Durch diese Kombination wird erreicht, dass der Patient die Operation ganz entspannt “verschläft“.
Je nach Art und Dauer des Eingriffs kann der Patient die Klinik in Begleitung relativ früh nach der Operation wieder verlassen.
Folgende Operationen werden gerne in Dämmerschlaf durchgeführt: Fettabsaugung, Gynäkomastie, Minilift, Facelift, Stirnlift, Halsstraffung, Lidstraffung, Oberschenkel- und Unterarmstraffung.

Die Regionalanästhesie bietet bei bestimmten Eingriffen und bei entsprechender Indikation die Möglichkeit einer schmerzfreien Operation, ohne den von einigen Patienten gefürchteten Kontrollverlust. In Kombination mit der Allgemeinanästhesie wird die Regionalanästhesie zur langanhaltenden Schmerzfreiheit nach der Operation angewendet. Typische Indikationen für die Regionalanästhesie sind Operationen an der Hand (z. B. Dupuytren`sche Kontrakur, Karpaltunnelsyndrom) und Operationen am Fuß.
 
Vor jeder Operation werden unsere Anästhesisten Sie ausführlich über das geplante Anästhesieverfahren aufklären, beantworten gerne Ihre Fragen und werden Ihre persönlichen Wünsche entsprechend berücksichtigen.
Bei einem langjährig bestens bewährten Team zwischen Operateur und Anästhesist müssen Sie weder vor der Narkose, noch vor der Operation Angst haben.

Unsere Anästhesisten freuen sich, Sie in der Fronhofklinik begrüßen zu dürfen und Ihre anästhesiologische Betreuung zu übernehmen.